06-altmannstein--von-der-burgruine-schoner-blick-auf-den-ortskern-mit-dem-radweg-richtung-ingolstadt-a.jpg

Kontaktperson

Riegler Elisabeth Telefon: 09446 9021-23

Leitbild Altmannstein 2030 Bekanntmachung zum integrierten städtebaulichen Entwicklungskonzept ISEK

Um die mittel- bis langfristige Entwicklung des Marktes Altmannstein zu sichern und diese an die Bedürfnisse der Bürger Altmannsteins auszurichten, soll gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern das integrierte städtebauliche Entwicklungskonzept (ISEK) für den Markt Altmannstein erarbeitet werden. Es dient als fachübergreifendes Leit- und Steuerungsinstrument, welches eine verbindliche Handlungsgrundlage für die Verwaltung, die Politik und für die Bürgerinnen und Bürger bildet.

Ein integrierendes Stadtentwicklungskonzept berücksichtigt die verschiedenen Themen der Stadtentwicklung, wie Verkehr und Wirtschaft, Geschichte und Kultur, Freiraum und Natur, Ökologie und Klimaschutz etc. Dazu wird aufbauend auf einer Bestandsanalyse und Stärken-Schwächen-Chancen-Risiken-Analyse ein Zielsystem und ein räumliches Leitbild abgeleitet. Es werden dabei abgrenzbare Schwerpunkträume identifiziert, in denen jeweils verschiedene Handlungsziele und Maßnahmen wirken. Daraus kann ein Gesamtmaßnahmenkonzept mit Schlüsselmaßnahmen/ -projekte herausarbeitet werden.

Zu den jeweiligen Arbeitsschritten ist eine Beteiligung der Bürger vorgesehen, um die jeweiligen Arbeitsschritte rückzukoppeln und bei Bedarf zu ergänzen.

Der gesamte Prozess zur Erstellung eines ISEK dauert etwa ein Jahr. Während dieser Zeit sind verschiedene Beteiligungsmöglichkeiten vorgesehen, die die jeweiligen aufeinander aufbauenden Arbeitsschritte begleiten.

Präsentation zum Integrierten Städtebauliches Entwicklungskonzept (ISEK) Markt Altmannstein (8,5 MB)

Machbarkeitsstudie zur Wiederbelebung der Burggalerie

Die Marktgemeinde Altmannstein plant eine Wiederbelebung der Burggalerie zu verschiedenen Anlässen.

Hierzu wurde ein Planungsbüro beauftragt eine Machbarkeitsstudie zu erstellen.

Sinn der Machbarkeitsstudie ist es, die gemeindlichen Vorstellungen zur Wiederbelebung der Galerie und dem Areal an sich, der Möglichkeit zur Umsetzung im Hinblick auf Denkmalschutz, Brandschutz, Statik und Schallschutz gegenüber zu stellen. Es sollen der Aufwand sowie die Kosten zur Wiederbelebung ermittelt werden und Lösungsvorschläge für eine zukünftig wirtschaftliche Tragfähigkeit erarbeitet werden.

Die Machbarkeitsstudie wird mit Fördergeldern der Städtebauförderung finanziert.

Vermietung einer Ladenfläche der Marktgemeinde Altmannstein

oberacher_ladenbereich_eingang.jpg

Im Rahmen der Städtebauförderung der Regierung von Oberbayern bietet die Marktgemeinde Altmannstein eine Ladenfläche an. Diese kann wochenweise angemietet werden.

Nutzungsmöglichkeiten:

Popup-Läden, Ausstellungen, soziale Aktionen, lokale Produkte, Vermarktung u.v.m.

Angebotszeitraum: Januar 2022 bis Dezember 2023

Mietobjekt: „Oberacher Haus“, Riedenburger Str. 1, 93336 Altmannstein

  • Mietzeitraum: mindestens 1 Woche
  • Mietpauschale: 50,00 € / Woche   
  • Kaution: 50,00 € / 1 - 4 Wochen
  • Ladenfläche: 58,76 qm
  • Nebenraum mit WC: 45 qm                                        

Ansprechpartner: Elisabeth Riegler

Telefon: 09446/9021-23

Loading...