foto-haus-fuer-bekanntmachung-bp_1.jpg

Bekanntmachung des Aufstellungsbeschlusses sowie der Öffentlichen Auslegung zur Bebauungsplanänderung „Am Schindberg – Erweiterung“ in Neuenhinzenhausen (§ 2 Abs. 1 und § 3 Abs. 2 des Baugesetzbuche

Dienstag, 12. Oktober 2021

foto-haus-fuer-bekanntmachung-bp_1.jpg

Der Marktgemeinderat Altmannstein hat am 07.09.2021 beschlossen, für das Gebiet „Am Schindberg – Erweiterung“ in Neuenhinzenhausen den Bebauungsplan im beschleunigten Verfahren gem. § 13a BauGB zu ändern.

 Wesentliche Ziele der Planung sind: 

  • Zur besseren Nutzung der Bauflächen in Verbindung mit einer günstigeren land-schaftlichen Einbindung der Hauptbaukörper wurde das Allgemeine Wohngebiet in drei Teilgebiete WA 1 bis WA 3 mit unterschiedlichen Festsetzungen aufgeteilt. 
  • Im Zuge der Erschließungsplanung wurden aus bautechnischen Gründen und zur besseren Bewältigung des Hangwassers die Erschließungsstraßen umge-plant und auf den ursprünglich vorgesehenen Kreisverkehr verzichtet. Die neue Straßenplanung ist in der Bebauungsplanänderung berücksichtigt.
  • Darüber hinaus wurden im Zuge der Bebauungsplanänderungen redaktionelle Klarstellungen vorgenommen. 

Hier finden Sie die Begründung zur 1. Änderung des Bebauungsplans „Am Schindberg - Erweiterung“ in Neuenhinzenhausen.

Der Bebauungsplan wird im beschleunigten Verfahren gemäß § 13a BauGB aufgestellt. Es wird keine Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB durchgeführt. Das Änderungsverfahren erhält die Bezeichnung „1. Änderung des Bebauungsplanes „Am Schindberg - Erweiterung“ Neuenhinzenhausen“

Die Öffentlichkeit kann sich im Rathaus Altmannstein, Marktplatz 4, 93336 Altmannstein (Marktbauamt, II. Stock, Zi.-Nr. 2.04), vom 14.10.2021 bis einschließlich 15.11.2021 während der allgemeinen Öffnungszeiten zu den allgemeinen Zielen und Zwecken und wesentlichen Auswirkungen unterrichten. 

Während dieser Auslegungsfrist können Stellungnahmen schriftlich oder zur Niederschrift bei der Gemeindeverwaltung Altmannstein vorgebracht werden; nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben. Der Markt prüft die fristgemäß vorgebrachten Stellungnahmen und teilt das Ergebnis mit. 

Parallel zur öffentlichen Auslegung werden die Stellungnahmen der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange, deren Aufgabenbereich durch die Planung berührt werden kann, eingeholt. 

Es wird darauf hingewiesen, dass Stellungnahmen, die im Verfahren der Öffentlichkeits- und Behördenbeteiligung nicht fristgerecht abgegeben worden sind, bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben können, sofern die Gemeinde deren Inhalt nicht kannte und nicht hätte kennen müssen und deren Inhalt für die Rechtmäßigkeit des Bebauungsplans nicht von Bedeutung ist (§ 4a Abs. 6 BauGB). Außerdem wird darauf hingewiesen, dass Stellungnahmen, die im Verfahren der Öffentlichkeits- und Behördenbeteiligung nicht fristgerecht abgegeben werden, bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben können und dass ein Antrag nach § 47 der Verwaltungsgerichtsordnung unzulässig ist, soweit mit ihm Einwendungen geltend gemacht werden, die vom Antragsteller im Rahmen der Auslegung nicht oder verspätet geltend gemacht wurden, aber hätten geltend gemacht werden können. 

Der hier beigefügte Planentwurf in der Fassung vom 07.09.2021 ist Bestandteil dieser Bekanntmachung. 

Altmannstein, 04.10.2021                                            

Markt Altmannstein                                                                                                                                                                  

Norbert Hummel                                                                                        

1. Bürgermeister

 

Ortsüblich bekannt gemacht durch Anschlag an den Amtstafeln am 05.10.2021, abgenommen am 16.11.2021.

Loading...