corona_1.jpg

Kontaktperson

Zippel Manfred Telefon: 09446 9021-26

CORONA-Informationen

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

die Bayerische Staatsregierung unter Führung von Ministerpräsident Dr. Markus Söder hat aufgrund der Corona-Pandemie ab sofort den Katastrophenfall für ganz Bayern ausgerufen. Damit ist zur Bekämpfung der weiteren Ausbreitung des Corona-Virus eine klare Steuerung mit zentralen Eingriffs- und Durchgriffsmöglichkeiten möglich.

Die Erkrankung ist sehr infektiös. Es besteht weltweit, deutschlandweit und bayernweit eine sehr dynamische und ernst zu nehmende Situation mit starker Zunahme der Fallzahlen innerhalb weniger Tage auch in Bayern. Insbesondere ältere Menschen und solche mit vorbestehenden Grunderkrankungen sind von schweren Krankheitsverläufen betroffen und können an der Krankheit sterben. Da weder eine Impfung in den nächsten Monaten, noch derzeit eine spezifische Therapie zur Verfügung stehen, müssen alle Maßnahmen ergriffen werden, um die Ausbreitung zu verlangsamen, damit die Belastung für das Gesundheitswesen reduziert und die medizinische Versorgung sichergestellt werden kann.

Kassenärztlicher Bereitschaftsdienst (bei Symptomen) - Tel. 116 117

Bürgertelefon für NICHT-medizinische Fragen - Tel. 08421/70-500

Ausgangsbeschränkung

Allgemeinverfügung zur Ausgangsbeschränkung_20.03.2020 (81,6 KB)

FAQ Ausgangsbeschränkung (110,3 KB)

Mitteilung Landratsamt Eichstätt vom 26.03.2020

Bezug nehmend auf die Allgemeinverfügung des Bayer. Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege und des Bayer. Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales vom 16.03.2020, Az. 51-G8000-2020/122-67 über Veranstaltungsverbote und Betriebsuntersagungen anlässlich der Corona-Pandemie und die Allgemeinverfügung des Bayer. Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege vom 20.03.2020, Az. Z6a-G8000-2020/122-98 über die vorläufige Ausgangsbeschränkung anlässlich der Corona-Pandemie, sowie die inhaltsgleiche Rechtsverordnung des Bayer. Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege vom 24.03.2020 teilen wir Folgendes mit:

Aus gegebenem Anlass weisen wir darauf hin, dass von den in den o.g. Regelungen getroffenen Verboten auch Veranstaltungen örtlicher Vereine und Gruppierungen betroffen sind, wie z.B. Fischgrillen am Karfreitag oder auch die Vorbereitungen zum Maibaumaufstellen. Hierbei handelt es sich um derzeit unzulässige Freizeitveranstaltungen. Das Verlassen der eigenen Wohnung ist nur bei Vorliegen triftiger Gründe erlaubt. Wir verweisen hierzu auf Ziff. 5 der Allgemeinverfügung vom 20.03.2020.

Häufig taucht auch die Frage auf, da Sport und Bewegung an der frischen Luft erlaubt ist, ob man ein touristisches Ziel z.B. einen See oder Sehenswürdigkeiten aufsuchen darf. Wir verstehen die Erlaubnis von Sport und Bewegung an der frischen Luft so, dass diese in der unmittelbaren näheren Umgebung des eigenen Hauses stattfinden sollte.

Im Übrigen dürfen wir auf die Homepage des Landkreises verweisen (https://www.landkreis-eichstaett.de/). Dort finden Sie auf der Startseite unter anderem weitere Links zu einzelnen erlaubten bzw. untersagten Betrieben und Tätigkeiten.

 

Eingeschränkter Zugang zum Rathaus sowie Kläranlage und Bauhof

Das Rathaus Altmannstein sowie Kläranlage und Bauhof bleiben bis auf Weiteres für die Öffentlichkeit geschlossen. Die Einrichtungen sind aber personell besetzt und während der Geschäftszeiten telefonisch unter 09446/9021-0 (Rathaus), oder den Durchwahlen sowie per E-Mail an poststelle@altmannstein.de erreichbar.

Die Tätigkeiten der Verwaltung werden auf das aktuell notwendige Maß der Dringlichkeit beschränkt. Alle Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, nur für unaufschiebbare Erledigungen und nur nach vorheriger Terminvereinbarung ins Amt zu kommen.

Alle Besucher werden ab sofort in einer Liste namentlich erfasst, um gegebenenfalls eine Nachverfolgung der Kontaktpersonen durchführen zu können.

Einschränkungen & Schließungen

In Abstimmung mit der Standesamtsaufsicht wurde festgelegt, dass standesamtliche Trauungen derzeit auf den für die Vornahme der Amtshandlung unbedingt erforderlichen Personenkreis (Standesbeamter, Eheleute, Trauzeugen) beschränkt wird.

Der Wertstoffhof Altmannstein sowie die Kompostieranlage Berghausen sind bis auf weiteres geschlossen. Eventuelle Sonderöffnungstermine werden rechtzeitig bekannt gegeben.
Die Erdaushubdeponie bleibt für Firmen vorerst geöffnet. Eine rechtzeitige Anmeldung über das Rathaus ist erforderlich. 

Die Bücherei Altmannstein bleibt zum Schutze aller Leserinnen und Leser vorerst geschlossen. Für entliehene Medien fallen bis zur Wiedereröffnung der Bücherei keine Versäumnisgebühren an. 

Die Kleiderbörse bleibt bis auf Weiteres geschlossen. 

Für das Altenheim Maria Rast gibt es wie für andere Senioreneinrichtungen ein Besuchsverbot. Damit sollen alte und kranke Menschen, die durch das Coronavirus besonders gefährdet sind, geschützt werden. Es gibt Ausnahmen bei dringenden Fällen, wenden Sie sich hierzu bitte direkt an das Alten- und Pflegeheim Maria Rast unter der 09446 /657. 

Der Betrieb sämtlicher Freizeiteinrichtungen wird untersagt. Hierzu zählen insbesondere Sauna- und Badeanstalten, Kinos, Tagungs- und Veranstaltungsräume, Clubs, Bars und Diskotheken, Spielhallen, Theater, Vereinsräume, Bordellbetriebe, Museen, Stadtführungen, Sporthallen, Sport- und Spielplätze, Fitnessstudios, Bibliotheken, Wellnesszentren, Thermen, Tanzschulen, Tierparks, Vergnügungsstätten, Fort- und Weiterbildungsstätten, Volkshochschulen, Musikschulen und Jugendhäuser. Dies gilt ab 17. März bis einschließlich 19. April 2020. 

Gastronomiebetriebe

Untersagt werden Gastronomiebetriebe jeder Art. Ausgenommen ist die Abgabe und Lieferung von mitnahmefähigen Speisen. Dies gilt ab 21. März bis einschließlich 03. April 2020.  

Kindergärten, Schulen & Notfallbetreuung

Seit Montag den 16.03.2020 bleiben bayernweit alle Schulen und Kinderbetreuungseinrichtungen vorerst bis zum 19.04.2020 geschlossen.

Coronavirus Elterninfo (424,8 KB)

Ladengeschäfte und Einzelhandel

Untersagt wird die Öffnung von Ladengeschäften des Einzelhandels jeder Art. Hiervon ausgenommen sind der Lebensmittelhandel, Getränkemärkte, Banken und Geldautomaten, Apotheken, Drogerien, Sanitätshäuser, Optiker, Hörgeräteakustiker, Filialen der Deutschen Post AG, Brief- und Versandhandel, Tierbedarf, Tankstellen, Kfz-Werkstätten, Reinigungen und der Online-Handel. Die zuständigen Kreisverwaltungsbehörden können auf Antrag Ausnahmegenehmigungen für andere für die Versorgung der Bevölkerung unbedingt notwendige Geschäfte erteilen, soweit dies im Einzelfall aus infektionsschutzrechtlicher Sicht vertretbar ist. Die Öffnung von Einkaufszentren und Kaufhäusern ist nur für die genannten Ausnahmen erlaubt. Dies gilt ab 21. März bis einschließlich 03. April 2020.

Zur Versorgung der Bevölkerung mit existenziellen Gütern ist eine Öffnung nach Ziffer 4 gestattet, so sind die Öffnungszeiten abweichend von § 3 LadSchlG:
a. an Werktagen von 6 Uhr bis 22 Uhr
b. an Sonn- und Feiertagen von 12 Uhr bis 18 Uhr.

Dies gilt ab 21. März bis einschließlich 03. April 2020.  

Betriebsuntersagungen_Positivliste

Müllabfuhr

Aufgrund des Coronavirus hat der Zweckverband Müllverwertungsanlage Ingolstadt (MVA) einen Pandemieplan aufgestellt. Der Restmüll und der Sperrmüll des Landkreises wird in der MVA entsorgt. Für den Fall auftretender Erkrankungen im Beschäftigtenkreis der MVA ist die Stillsetzung von Betriebsbereichen sowie die Mindestbesetzungen zu reduzieren vorgesehen, um Ansteckungsgefahren zu reduzieren und mit dem verbleibenden einen Notbetrieb möglichst lange aufrechterhalten zu können.
Die beauftragten Entsorger haben zugesichert, den Betrieb so lang als möglich regulär aufrecht zu erhalten. Aktuell gibt es keine Einschränkungen.
Alle aktuellen Informationen zur Abfallwirtschaft im Landkreis Eichstätt vom 17.03.2020 finden Sie hier:
Landkreis Eichstätt, Abfallwirtschaft, Mitteilung zur Entsorgungssicherheit und Wertstoffhöfe

Pressemitteilung LRA Müllabfuhr_18.03.2020 (12,1 KB)

Pressemitteilung LRA Müllabfuhr_20.03.2020 (63,3 KB)

Nachbarschaftshilfe für Risikogruppen

Hier finden Sie genauere Infos

Stichwahlen am 29.03.2020

Die Stichwahlen zur Kommunalwahl in Bayern finden am 29.03.2020 statt. Es wird ausschließlich Briefwahl möglich sein. Dazu werden die Briefwahl-Unterlagen den Wählerinnen und Wählern automatisch per Post zugestellt, ohne dass diese einen Antrag stellen müssen. Eine Stimmabgabe im Wahllokal wird nicht möglich sein.  

Trinkwasserversorgung

Das Corona-Virus wird nicht durch Trinkwasser übertragen!
Trinkwasser in Bayern ist und bleibt ein gesundes Lebensmittel – und überträgt auf keinen Fall den neuartigen Corona-Virus. Das Umweltbundesamt hat jüngst darauf hingewiesen, dass das seit Jahrzehnten eingeführte Multibarrieren-System eine sichere Grundlage zur Vermeidung von Krankheitsübertragungen darstellt.
Die vollständige Mitteilung des Bayerischen Gemeindetags vom 17.03.2020 finden Sie hier:
Presseinformation 08/2020 des Bayerischen Gemeindetags: Corona-Virus wird nicht durch Trinkwasser übertragen
Auch die Versorgung im Gemeindegebiet des Marktes Altmannstein ist laut Zweckverband zur Wasserversorgung der Altmannsteiner Gruppe sichergestellt. Die Mitarbeiter wurden in zwei Gruppen aufgeteilt, so dass jederzeit übernommen werden kann, sollte ein Trupp ausfallen. Zählerwechsel werden vorerst ausgesetzt.  

Veranstaltungen und Versammlungen

Veranstaltungen und Versammlungen werden landesweit untersagt. Hiervon ausgenommen sind private Feiern in hierfür geeigneten privat genutzten Wohnräumen, deren sämtliche Teilnehmer einen persönlichen Bezug (Familie, Beruf) zueinander haben. Ausnahmegenehmigungen können auf Antrag von der zuständigen Kreisverwaltungsbehörde erteilt werden, soweit dies im Einzelfall aus infektionsschutzrechtlicher Sicht vertretbar ist. Dies gilt ab 17. März bis einschließlich 19. April 2020.  

Loading...