Hammerschmiede in Hexenagger

Turmstelle Wp. 15/30 bei Altmannstein

Südlich von Sollern wird auf der Hochebene des Mesnerberges der Limesverlauf wieder an den dortigen Grundstücksgrenzen auch im Gelände erkennbar.

Zunächst erkennt man ihn als Böschungskante mit einer Überhöhung außen von ungefähr 2 Metern. Ab einem Knick nach der Böschung wird der Bereich der Raetischen Mauer zu einem grasbewachsenen Wall mit einer Breite von 4 bis 5 Metern. Weitere Reste des Steinwalls befinden sich nördlich eines Teerwegs und im angrenzenden Feld. In diesem Abschnitt wurde durch Grabungen ein Steinturm nachgewiesen, der nicht mehr zu sehen ist. Vor Ort deutet lediglich die Verbreiterung des Ödlandes am Knick, mit Anzeichen von Steinen darunter, auf den belegten Turmstandort.

Weiter in östliche Richtung reduziert sich der Wall vor dem Tettenaggerer Grund auf einen grasbewachsenen Feldrain von circa 1 bis 2 Metern Breite. Von einem Palisadengraben, der sich nördlich der Limesflucht in den Feldern befinden müsste, ist nichts mehr zu sehen.

Stelle des Limesturms 15/30 bei AltmannsteinGrafik der Turmstelle Wp. 15/30 ORL A Strecke 15Reste des Steinwalls zwischen den Feldern

Öffnungszeiten

Jederzeit frei zugänglich

Lage

Der Abschnitt ist außerhalb der Route des Limeswanderweges, lässt sich aber von Sollern aus auf einem geteerten Wirtschaftsweg gut erreichen. Der Limeswanderweg umgeht diese Stelle, da keine durchgängigen Wege in unmittelbarer Limesnähe vorhanden sind.


Zeige in Karte
Karte

Info-Adresse

Infopoint Limes im Römer und Bajuwaren Museum Kipfenberg
Burg Kipfenberg
85110 Kipfenberg
Tel.: 08465/905707
Fax: 08465/905708
Loading...