Radeln im Schambachtal

Schambachtalbahn-Radweg

Radwandern auf den Spuren der Lokalbahn Ingolstadt - Riedenburg

Beschreibung

Radeln im Schambachtal

Der neue Schambachtalbahn-Radweg zwischen Ingolstadt und Riedenburg verbindet den Donauradweg mit dem Altmühltal-Radweg. Auf seiner Route verknüpft er ideal das landschaftliche Erlebnis mit einem Ausflug in die regionale Eisenbahngeschichte.

Die Radtour auf dem Schambachtalbahn-Radweg verläuft auf der ehemaligen Bahntrasse zwischen Ingolstadt-Nord und Riedenburg, die 1904 eröffnet und schließlich im Jahr 1972 für den Personenverkehr stillgelegt wurde. Der 45 Kilometer lange Radweg beginnt am Ingolstädter Hauptbahnhof und verläuft nach Durchquerung Ingolstadts auf der ehemaligen Bahntrasse der Schambachtalbahn.

Die Strecke ist familienfreundlich: Sie verläuft fast durchgehend eben und naturnah abseits des Straßenverkehrs. Landschaftlicher Höhepunkt der Radwanderroute ist das idyllische Schambachtal, mit seinen sanften Flussauen und den saftig grünen Wiesen und Wäldern. Neben dem Radwandern kommt aber auch das Naturerlebnis am Schambachtalbahn-Radweg nicht zu kurz.

Romantische Schlösser und wehrhafte Burganlagen finden Sie auf Ihrem Weg: Vom neuen Schloss der historischen Ingolstädter Altstadt über die Burgruine Altmannstein und Schloss Hexenagger bis zur Drei-Burgen-Stadt Riedenburg.

  • Länge:

    45 km

  • Aufstieg:

    Abstieg:

  • OVL

    GPX

Mehr Infos

Kurz-Info

Markierungszeichen

Gesamtlänge: 45 km

Für Familien empfohlen

Charakter
  • überwiegend eben
Verkehrsbelastung
  • überwiegend auf eigener Trasse, abseits des motorisierten Verkehrs
Fahrbahndecke
  • gute Fahrbahndecke (Asphalt und gute wassergebundene Fahrbahnoberflächen)
Ausschilderung
  • gute Beschilderung mit Wegweisern und Kilometerangaben (angelehnt an Richtlinien des ADFC und der Obersten Baubehörde)

Radkarte zum Download

Schambachtalbahn-Radweg

Loading...